Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Helmut Bauer: Der Mensch gewordene Christus


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25874 Beiträge
  • Land: Country Flag
In der "Erweckungskonferenz" in Nürnberg im September 2011 erklärt Helmut Bauer wie man den "Geist" aufnimmt, und wie seine eigene Stellung innerhalb von W+G ist, bzw. wie er sich selbst sieht. Wer sich ein bisschen mit der thematik befasst hat, begreift schnell, dass der im Fleisch gekomme "Christus", den man sehen und and anfassen kann, Helmut Bauer selbst sein soll.


Helmut Bauer






Der Mensch gewordene Christus






"Erweckungskonferenz" Nürnberg 24.9.2011



Mitschrift: Rolf Wiesenhütter

Wir beginnen mit dem, was Gott uns sagt. Er sagt uns: Werdet erst mal voll des Geistes. Das heißt, wir Füllen uns jetzt. Wir sind ganz klar in unserem Tun. Wir wissen, dass das der Auftrag Gottes ist. Dass er das will. Er will, dass du voll bist mit Geist., damit du überfließen kannst. Sonst kann man dich nicht genießen. So, jetzt gehen wir davon aus, dass genügend Geist da ist, dass du voll wirst. Und ich glaube sogar, dass du mehr als voll wirst, überfließend voll. Ich glaube nämlich, dass du überhaupt kein Empfangsproblem hast. Ich weiß ja, dass du dich für die richtige Art des Glaubens entschieden hast. Das Gute zu glauben. Also kannst du jetzt innerhalb ein paar Sekunden voll werden. Wenn man voll wird, dann wird man voll Gott. Das heißt, all das Menschliche, all das, was dich ablenken will, was deine Augen auf irgendetwas leitet oder zieht, hört auf, und du bekommst endlich Ruhe. Der Geist Gottes füllt deinen Kopf. Er ist gerade dabei. Wenn der Geist Gottes deinen Kopf füllt, wirst du frei. Dann hört es auf mit dem Denken. Das ist schon sehr wichtig.

Wenn du Geist zu dir nimmst, wie machst du das? Du nimmst diese Energie, die bereits hier ist, auf. Wie machst du das? Du stellst dir jetzt vor, dass du jetzt alles im Geist, was da ist, - also ich bin jetzt in der Sache schon extrem, das muss ich euch sagen - alles was da ist, saugst du in dich hinein. Ich unterstütze das dadurch, dass ich das in dem Moment aufnehme. Und mein äußerer Mensch macht so, wie wenn er es einsaugen würde. Du musst es ja nicht so machen, aber schau, ich bin ja dein geistlicher Leiter und der Heilige Geist weiß schon, was er durch mich tut. Ok? Also probiere es einfach einmal. Mach die Augen zu, weil, die lenken dich nur ab. - ok, wenn du wirklich noch eine schöne Frau anschauen willst, dann mach es gleich jetzt, weil, dann musst du die Augen zumachen als Mann, sonst wirst du ständig abgelenkt. - Also, Augen zu, Mund auf, dann geht es rein, und jetzt geht es auf. Jetzt trink mal, trink, damit du endlich einmal in deinem Leben betrunken wirst. Betrunken vom Geist Gottes. Danke Heiliger Geist, dass du hier bist. Dass du abfüllst, abfüllst, abfüllst... AAAAHHHH..... OOOHHHHH....- hör nicht auf, du bist sonst auch nicht gleich fertig. Komm, trink noch ein wenig, gib dir`s noch, führ es dir zu. Du denkst mir noch zu viel. (Man hört jetzt lautes einatmen und Gekreische im Saal.)

Mei, ich darf ja nicht so viel, ich muss ja noch predigen - hahaha...
Jetzt kommt der Test. Wie bei der Polizei, ein Test. Ich schau euch an, ob ihr noch nüchtern seid. Wenn, dann empfehle ich euch, noch einen Schluck zu nehmen.

Jetzt glaube ich, predigt sich`s leichter. Jetzt geht es tiefer hinein. Die ersten Reihen bei euch ist eine Trinkanordnung. (Hier sitzen die Mitarbeiter) Die anderen können trinken wie sie wollen, aber die ersten Reihen müssen. Eine Vorschrift. Haben wir auch noch Regeln?

Ich muss jetzt beginnen. Ich will euch eine wirklich gute Predigt machen.
"Daher, wenn jemand in Christus ist, " - wann bist du in Christus? Wenn du in diesem Gesalbten bist. Wo ist dieser Gesalbte? Mach mal hier! In Christus. Er ist in dir. Der Christus ist in dir. Daher - wenn du in Christus bist, in diesem Energiemenschen lebst, in diesem Kraftmenschen - Christus heißt "der Gesalbte" und "Salbung" heißt: Geistliche Kraft, Energie. Daher, wenn du in diesem Christus bist, dann bist du eine neue Schöpfung. Wenn du in dieser Strahlkraft, in diesem Licht dich bewegst, wenn dieses Licht, diese Kraft hervorkommt, wenn es dein Fundament ist, wenn du da drinnen stehst, dass du alle Tage, wenn du spazieren gehst weist, der Christusstrahl, der Christus, die Energie, die Freude, die Liebe, die Kraft Gottes ist es.

Ja, da seht ihr, dass die ersten Reihen auf mich hören. Und - das kann jetzt weitergereicht werden.
(Die Leute kreischen jetzt wie verrückt und Bauer trällert ins Mikrofon: Der Geist des Herrn ist auf mir, der Herr hat mich gesalbt... Jaaaaa.....) Das!! - meine Lieben, ist die göttliche Ordnung.
Daher - wenn jemand in Christus ist - also wenn du dir diese Leute jetzt anschaust . ich sage dir, sie sind nicht voll des Weines. Sie haben nicht zu viel getrunken im Natürlichen, sie sind voll des Geistes. Ich habe diesem Gottesdienst den Geist Gottes gegeben, ja, ja, ja, ja...

So, seid ihr bereit? Es gibt noch eine heiße Botschaft. Das ist nur der Vorspann. Das heißt, ihr müsst gut zuhören heute, weil, er gibt viel Geist, damit das klar wird bei dir. Damit das Wort tief in dich eindringt. Der Christus... ich zitiere den Johannes, ok? 2. Johannesbrief ab Vers 7:
"Ich schreibe euch das, weil viele Verführer in der Welt unterwegs sind. sie leugnen, dass Jesus, der Christus, ein Mensch von Fleisch und Blut geworden ist."

Das haben sie geleugnet. sie sagen: Das ist nicht so. Das ist Anmaßung. Dich werden wir töten, weil du dir anmaßt, dass Gott in dir Fleisch wird. Und er sagte: Schaut mich doch an, und ihr erkennt Gott hier auf Erden. Er sagte nicht, naja, man kann das verschieden sehen. Er sagte: Schaut mich an und ihr seht den Vater. Ich bin es der hier ist und größer ist, als je ein anderer war. Sogar größer als Salomo. Ganz einfach. Gott wurde Fleisch. Die Menschwerdung Jesu Christi, du bist darüber bestens informiert. Du weißt, dass das so wahr, oder? Ist dir doch klar. Gott im Menschen. Mensch geworden. Wer das leugnet, ist der Verführer, schlechthin der Antichrist, sagt Johannes.

"Achtet darauf, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern sorgt dafür, dass ihr einst den vollen Lohn empfangt. Denn wer nicht bei der Lehre vom menschgewordenen Christus bleibt," - hier steht nicht von Jesus, sondern vom menschgewordenen Christus. Wo ist denn der menschgewordene Christus? (Die Meute im Saal brüllt: Hier!) Seht zu, dass ihr in der Lehre vom menschgewordenen Christus bleibt. Da sitzt er, der menschgewordene Christus. Du bist es. Weißt Du das? (Die Meute im Saal schreit: Jaaaa!) Ein Energiemensch! Ein Gottmensch! Voller Gott! Voller Energie! Voller Kraft! Voller Leben! Voller Schönheit! Voller Freude! Voller Liebe! Voller Autorität! Denn: Wer nicht bei der Lehre vom menschgewordenen Christus bleibt, sondern darüber hinausgeht, wird keine Gemeinschaft mit Gott haben. Das heißt: Immer, wenn du diesen Gott darüber hinaus suchst, wo ist er denn überhaupt? In dir, im Menschen, Mensch geworden. Er ist ja in dir. Also, immer wenn du ihn woanders suchst, außerhalb dir, wirst du ihn nicht finden.

Was heißt das? Er sagt: Wer ihn darüber hinaus sucht, wie ihn alle suchen, all die Kirchen suchen ihn ja irgendwo, und jeder hat ihn so, oder auch nicht, jeder, der ihn darüber hinaus sucht, wird keine Gemeinschaft mit Gott haben. Weil er ihn sucht, wo keiner ist. Mei, wie einfach.

Dann heißt es hier weiter: "Dieses neue Leben kommt allein von Gott." Niemand anders kann dir dieses neue Leben spenden. Allein durch Gott, der uns durch das, was er getan hat, zurück geholt hat. Was hat Christus getan? Er lebt sich jetzt in dir aus. Und Jesus, der Christus, hat es vorbereitet. Und jetzt lebt sich der Christus in dir aus. Ich kenne nichts anderes. Ich kenne nur diesen Christus. Ich will auch keinen anderen mehr kennenlernen. Ich brauch auch keinen anderen. Ich weiß, dass ich den Christus in mir habe. Mein innerer Mensch ist pure Strahlkraft. Pures Licht. Pure Energie. Dieser innere Mensch ist so groß und so mächtig, dass der Äußere, sichtbare Mensch völlig verändert wird. Der ist so mächtig, dass der Äußere mit all seinen Beschwerden gesund wird. So mächtig ist der Christus. Der Christus in uns! Der menschgewordene Christus.

Um das geht es mir heute: Der menschgewordene Christus. Wir beginnen, das zu bekennen. Wir sind kühn genug, das in aller Öffentlichkeit zu bekennen. Wir erzählen den Menschen von diesem neuen Leben, von diesem neuen Christusleben. Und sie schauen uns an, und sie wissen, dass wir es haben. Wir sind die, die eine völlig neue Lebensform entdeckt haben. Nicht tierisches Leben, nicht mineralisches Leben, - göttliches Leben! Die höchste Lebensform in diesem Universum.

Das geht in die Geschichte ein! Ja! Ihr werdet später in diesen Geschichtsbüchern auftauchen. Als die Gruppe, die dieses Leben entdeckt hat. Dieses Leben wird diese Welt herausfordern, weil es die Kraft hat. Es wird diese Menschlichkeit konfrontieren. Es wird diesen seelischen Wandel infrage stellen. Das dürft ihr glauben. Und dieses neue Leben braucht keine Krücken. Dieses neue Leben in Christus wird immer stärker. Dieses neue Leben übernimmt dich. diese neue Energie lebt dich. Die macht dich so heiß und total gesund. Der Heilige Geist, der Christus in dir ist keine schläfrige Energie. Es ist keine Energie, die dich traurig macht. Es ist keine Energie, die dich fromm macht. Ich geb dir ein Beispiel: Es gibt fromm machende Energien. Religiöse Energien. Wie jetzt der Papst, der Heilige Vater, - er nennt sich nur so, er hat sich das von mir abgeschaut, ja, wenn es einen Heiligen Vater gibt, steht er hier, im Anzug, geistliches Oberhaupt der Wort und Geist'ler, voller Strahlkraft - aber als dieser Papst, der ist das Oberhaupt der Katholiken, in den Bundestag eingezogen ist, gingen die -Bundestagsabgeordneten hinterher wie in die Kirche. Das heißt: Dieser religiöse Geist hat Kraft. Aber nicht mehr bei uns.

Wir haben es erkannt. Wir sind nicht mehr beeindruckt von Äußerlichkeiten. Wir lassen uns von keiner Fremdenergie mehr steuern, und schon gar nicht von einer krankmachenden frömmigen Energie. Das heißt, ich muss dir heute sagen, dass der Heilige Geist wahrscheinlich in deinem Leben nicht gerade dein bestbekanntester war. Wahrscheinlich hast du Jahre deines Lebens einen ganz anderen Geist dafür gehalten. Ich habe früher Stunden mit so einem Geist verbracht. Fünf Stunden durch die Bank Zungengebet. Sieben Stunden kamen auch vor am Tag. Weißt du, wenn du schon sieben Stunden betest am Tag, dann bete im Heiligen Geist, nicht in einer Form. Wenn du nachher nicht vollkommen frisch bist und freudig drauf bist, dass jeder sagt: Mein Gott, was ist mit dir passiert? Kommst du gerade von einer Frischekur? - dann war es nicht der Geist der Freude, dann war es irgend ein anderer. Das heißt, in dem Moment, in dem wir im Geist leben, in diesem Christus im Heiligen Geist wandeln, werden wir gesund. Wenn wir in diesem Geist wandeln, werden wir gesund. Ich habe einmal gesagt: Jetzt wandle ich schon so lang im Geist, und hinten hat`s noch Schmerzen und da tut es noch weh, und da sagt er: Na Helmut, warte noch ein wenig ab. So klar ist es nicht immer. Weil nur dieser Geist völlig gesund macht. Nicht irgendwelche geister die dein Fleisch gerade etwas stimulieren. Und diese Energie, dieses Leben Gottes kommt immer mehr hervor.

Dann brauchst du nichts mehr denken, dann musst du nicht mehr zweifeln und nicht mehr vergleichen. Dann bist du frei und du merkst, du wirst immer freier. Du willst tanzen, du willst lieben, du willst Freude haben - du willst das alles. Du willst all das Gute. Es kam einmal eine Frau zu mir und sprach mit mir, und dann fragte sie mich zum Schluss, was ich zu dem und zu dem sage? Was sie da tut, oder wie sie lebt. Und ich gab ihr dann zur Antwort: Du sitzt die ganze Zeit da und strahlst nur Gott. Das reicht ja. Was soll ich ihr verbieten? Oder soll ich ihr raten etwas zu tun, das Gott nicht mehr strahlt? Hey, so einfach ist das. Das, was drinnen ist, kommt hervor. Es kommt heraus. Ich habe nichts anderes wahrgenommen als Freude, Liebe, diese auferbauende, wunderbare Energie Gottes.

Wenn ich so beim Kaffee sitze und da irgendwo sich so eine komische Brühe anschleicht - ich mein das im Unsichtbaren - ich spreche von einem energetischen Leben . das spüre ich sofort, und ich wehre den Anfängen. Wenn ich merke, dass so etwas abgeht, springe ich auf, und steig auf mein Trampolin, und sag heya heya, heya heya ho...
Wir verschenken nicht eine Sekunde unseres Lebens, indem wir irgendetwas Negatives aufnehmen. Ja, Herr, wenn jemand in Christus ist, ist er eine neue Schöpfung. Ja, das geht heute richtig ab, dafür bin ich da. Und ihr wurdet mit ihm zu einem neuen Leben auferweckt. Schau, wie das ausschaut, diese Auferweckung. Vorher hattest du das Leben als Duckmäuser. Und dann wurdest du auferweckt. Hey, er hat dir ein Feuerchen angezündet. Aber was für eins, und das brennt immer mehr., immer stärker, immer mächtiger, immer flotter.
Ein hunderttausend Watt Strahler geht durch die Reihen und wird ständig stärker, und strahlt wie das Licht in der Welt. Überstrahlt jegliche Finsternis. Überstrahlt alles, was dir Probleme macht. Komm mit rauf auf diese Ebene. Lass deine Sorgen Zuhause. Frei von jeder Bedrückung. Alles andere ist vergangen, siehe Neues ist geworden. Wir schwingen auf wie die Adler. Wir ermüden und ermatten nicht. Und wenn ich mich mal wirklich nicht so gut fühle, dann lege ich mich auf meine Strahlercouch. Wenn du mich mal wirklich besuchen kommst, dann musst du dich drauflegen. die ist total verstrahlt, die Couch. Das ist, als wenn du Kabel angesteckt bekommst, links und rechts.

Ich habe den Christus, Gott selbst lebt in mir, Mensch geworden, anfassbar, Fleisch und Blut. Ja, wir haben es überwunden. Wir haben nicht mehr den Verführern zugehört. Wir haben nicht mehr dem zugehört, der nach Sünde schreit. Wir wissen, dass unser Herr, der Christus, Sünde hinweg nahm. Wir wissen, dass wir absolut gerecht sind. Und diese Gerechtigkeit leben wir. Keine anklagen, nichts mehr. Wir sind frei. Unser Leben bestimmt dieser Christus, dieser Geist, der in uns lebt. Dieser Gott, er führt unser Leben. Und was immer er mit uns tut, ist in Ordnung. Überhaupt nicht in menschlicher Ordnung, weit entfernt von jeder menschlichen Ordnung. Ich spreche von göttlicher Ordnung. Du musst mir dabei nicht einmal richtig zuhören. wichtig ist, was ich ausstrahle und abstrahle, und wie der Geist Gottes wirkt in diesem Raum.

Du bist frei, weil ich dein geistliches Oberhaupt bin, dein geistlicher Leiter, ein Geist, der von Gott für deine Leitung eingesetzt ist. Und immer, wenn du in einer Versammlung von Wort und Geist bist, spricht der Geist, den Gott eingesetzt hat zu dir, also Gott! So einfach. Und zuhause spricht der Heilige Geist zu dir, weil der ist ja der, der dich führt. Aber der Heilige Geist ist nicht der Leiter dieser Bewegung, sondern der Heilige Geist hat den Leiter dieser Bewegung gesetzt. Kann ich dein Amen hören? Warum hat er denn das wieder gemacht? Weil sonst nur Unordnung ist. Jeder hat so wieder seinen Heiligen Geist. In dem Moment, wo das Heilige Fleisch unzufrieden ist, hat jeder seinen Heiligen Geist. Der Heilige Geist wird dich hier in der Bewegung informieren über den Leiter, den er eingesetzt hat. Und den wird er begleiten mit Zeichen und Wunder, und mit Fülle und Kraft. Und das siehst du doch, oder? Also hast du e wieder total einfach. Unser Verstand will das gar nicht so haben. Der will es ein bisschen kompliziert haben. Aber es ist ja so einfach. Schau, du wirst völlig frei. du nimmst es als das, was es wirklich ist. Ein gottgegebenes Wort durch den Leiter, den er gesetzt hat, und du wirst sofort frei.

So und jetzt konzentriert euch wirklich mal stark auf die Atmosphäre. Jetzt wirst du sehen, dich erwischt es voll. Die Luft ist voll wie in der Sauna. voller Geist. Stimmt's? Wenn du denkst, warum macht er da mit dem Tuch umher. Es ist egal ob ich so mach, oder so, der Geist wirkt einfach. Aber für dich ist es eine Hilfe, denn wenn dich der Luftzug erwischt, dann kannst du dir wirklich vorstellen, dass es Gott war. So, zum Schluss: Ich bin dankbar, dass ihr voll seid. Das war meine Absicht. Ich habe alles getan, was der Geist mir gesagt hat, dass du voll wirst. Mehr kann ich nicht machen. Ich war heute ein anständiger Diener des Geistes. Und du hast es genommen. Und ich danke meinem Vater für jeden Einzelnen von euch. Ihr seid das Stärkste und Beste, die Spitzenmannschaft, die Spitzenleistungen hervorbringen wird. Und unsere Leistungen sind nicht nach Art dieser Welt. Es sind geistliche Leistungen. Es sind Wunder und Machttaten, die durch eure Hände passieren. Der Christus geht umher, und überall, wo er seine Hand drauflegt, legt Gott seine Hand drauf. Schau mal deine Hände an, sie sind vollgeladen. Ich habe sie dir geladen, deine Hände. Warum habe ich sie dir geladen? Damit du sie gebrauchst. Strom ohne Ende, Heilungskraft, Vollmacht. Ich bedanke mich bei Euch, denn ihr seid wirklich treu. Demütig. Ihr habt wirklich angenommen, was euch Gott angeboten hat. Ihr habt nicht kritisiert, ihr habt nicht komisch umher gedacht, sondern ihr habt es einfach genommen. Ich freu mich, wenn ihr diese Energie aufnehmt. Es ist für mich eine Ehre, dich so zu sehen.

Und du vertrittst den Mensch gewordenen Christus. Du bekennst ihn. Er ist in dir. Du ehrst diesen Gott. Du ehrst dieses Kreuz. Dieser Jesus, der Christus tat es für dich, damit diese Frucht hervorkommt. Damit diese Menschwerdung, des Gesalbten, des Christusses vor sich geht. Und, es ist vollbracht, es ist passiert.

Ich habe vor einiger Zeit beschlossen, die direkte Spitze zu verlassen, und habe eine Dreierleiterschaft berufen. Apostel Melanie und Apostel Taade. Und irgendwo dahinter war: Naja, dann bekommt das Werk ein wenig Ruhe. Drei Leiter, dann passt alles. Ich hab das alles geändert. Ich bin wieder einzig und allein an die Spitze gegangen, und der Apostel Taade und der Apostel Melanie sind nicht abgesetzt, verstehst du? Aber ich habe diese geistliche Spitze wieder eingenommen. Verstehst du das? Weil ich das bin, und weil ich nicht einen Millimeter nachgebe. Weißt du, den religiösen Teufel in diesem Land habe ich am meisten gekratzt. Weil, ich bin ihm ständig auf die Füße getreten. Und wirklich, mein Verstand sagte damals, wenn du dich ein wenig zurücknimmst, wird es für die Bewegung leichter. Aber wir sind nicht eine Bewegung, die sich zurück nimmt, sondern wir sind eine Bewegung die vorwärts geht. Und du spürst es ja, wie es zur Zeit vorwärts geht. Die Akademie ist eine Sicherheit, ein Pol des Geistes. Ich sage dir: Besuch die Akademie, du wirst stärker und stärker. Schreib dich ein und mach das, es ist total wichtig. Wenn der Teufel sagt, mach es nicht, dann sag: Hau ab, verschwinde. Ich tu immer alles, damit du voll wirst. Wir fürchten uns nicht mehr. Die Liebe hat uns die Furcht weggenommen. Lass sie doch kommen, die Frommen. Wir weichen nicht zurück. Wir stehen zu diesem Mensch gewordenen Christus. Ja, wir stehen. Und ich bin an eurer Spitze, ganz oben, und ich gehe euch voran, und es geht euch niemand voran, wo ihr es nicht sehen könnt. Und jetzt sind wir kompakt genug. Vorher warten wir zu sehr durchwirkt von Unentschiedenheit, Zweifel. Das ist jetzt weg. Jetzt stehen wir. Halleluja. Und ich sag dir: Das Geld das wir brauchen, haben wir. Weil wir uns immer fürchten, dass es zu wenig wird. Und heute, wenn ich die Sammlung mache, dann greif rein, tief in deine Tasche, und lass es raus flitzen. Der Überfluss wird dich begleiten. Wir sind bereit. Wir leben für diesen Christus in uns. Dieses Werk Wort und Geist ist die Waffe, die die Werke des Teufels zerstört. Und für mich ist es eine Ehre, in dieses Werk zu säen.
Amen.
  • 0

#2
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ganz schön viele Irrtümer und Manipulationsmethoden in dieser Predigt.
Auf diese Weise manipulierbar ist ein Christ, wenn er selber nicht in Gott und den grundlegenden Glaubenswahrheiten gegründet ist.
Daher ist es so wichtig, erstens solche Veranstaltungen wie WORT+GEIST zu meiden und zweitens generell mit Herz und Verstand auch zu überprüfen, ob jemand die Wahrheit spricht oder nur etwas, das sich in einer aufgebauschten Atmosphäre irgendwie großartig anhört, in Wahrheit aber Menschen an Irrtümer bindet und auf irrige Wege führt.
Helmut Bauer hat sicher großes Charisma, vor allem zieht er willens- und orientierungsschwache Leute "magisch" an, die dann die "Akademie" wie ein Schwamm aufsaugen und sich so zum Teil von seiner Welt machen, die er sich in seinen Gedanken kreiert hat. Dabei wünscht sich Gott gewiss mündige Gläubige, die den echten Christus so gut kennen, dass sie keinem anderen Christus hinterherlaufen müssen.
  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25874 Beiträge
  • Land: Country Flag
Im Großen und Ganzen kannten wir die Inhalte ja bereits. Interessant sind allenfalls die unterschwelligen Bemerkungen von Bauer, mit denen er seine Position bestätigt. Bisher hat er ja auf Nachfragen,vor allem von Sektenbeauftragten immer behauptet, dass seine "Leute" ihn mit Titeln und würden bedacht hätten. Hier lese,beziehungsweise höre ich heraus, dass Bauer sich wirklich in dr Position des sichtbar wiedergekommenen Christus sieht. Nimmt man dazu die Erklärungen von Fuhrmann, dass wir nicht mehr auf die wiederkunft Jesu Christi warten müssten weil dieser bereits physisch und sichtbar im Fleisch in der Person Jesu christi wiedergekommen sei, dann hebt sich das Gefasel von Vor- und Nachnamen und Stigmatisierung einfach auf. Klar wird aus meiner Sicht, dass es Bauer selbst ist,der sich definitiv für Gott auf Erden hält. Das ist, was ich meinte,esherrschten Wahnvorstellungen bei W+G vor.

Was interessant ist, ist der letzte Absatz. Bauer, der "Ich bins nunmal" übernimmt wieder die alleinige Verantwortung für die massenhafte Schädigung von Menschen. Noch immer errechen mich Berichte von kapuuten Menschen, die vor W+G ein normales Leben geführt haben.
Ich hoffe, dass Helmut Bauer dafür baldmöglichst auch tatsächlich zur Verantwortung gezogen wird. Schließlich ist das, was er "geistliche Leiterschaft" nennt aus meiner Sicht für viele Ursache und Weg ins Verderben.

Interessant auch,wie bauer wieder geschickt durch Werbung für die "Akademie" an seinen Gelbeutel erinnert, indem er gleichzeitig erklärt, dass man es eigentlich nicht brauche. "Das Geld das wir brauchen, haben wir" und "der Überfluss wird dich begleiten." Das ist sehr dick aufgetragen denn ich gehe mal davon aus, dass kaum jemand bei W+G ausser Bauer selbst im Überfluss lebt. Und ob dieser Überfluss dafür verwendet wird, das "Werk" auszubauen, würde ich allenfalls belächeln.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#4
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ja, er verhehlt nun gar nicht mehr seinen Gurustatus und verlangt ja auch, dass man mit "Augen zu" das alles aufnehmen soll, was er so von sich gibt.
Nichts mit prüfen und so...
Das ist finsterste Manipulation und die Menschen dort nehmen diesen Geist ebenfalls auf, wie ein trockener Schwamm und sie können ja auch nicht mehr die Geister selber unterscheiden. Sie sind auch nicht mehr sie selber, wenn sie regelmäßig in solche Veranstaltungen gehen, weil sie "lernen," ihre Individualität an der Garderobe abzugeben. Sehr traurig.

Einerseits müssen wir weiterhin dafür Sorge tragen, dass der finstere Sog, der von Helmut Bauer ausgeht, nicht mehr die Resonanz findet. Dafür ist die Aufklärungsarbeit da.
Zum anderen ist auch wichtig, dass die Hilfe für Aussteiger, Ausstiegswillige und Angehörige von W+G'lern, die durch Aufklärungsstellen und das Forum angeboten wird, auch seelsorgerliche und psychologische Begleitung wahr- und angenommen wird.
Denn W+G macht Menschen innerlich kaputt und, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Es ist nach einem Ausstieg nicht leicht, Gottvertrauen zu fassen, denn man fühlt sich "verarscht." Auch das Selbstvertrauen leidet enorm unter so einer Gruppierung, denn man folgt ja dort einem Führer und lebt nicht mehr aus einem inneren Antrieb heraus. Es ist alles aufgebauschtes Nichts. Und wenn man die Gruppe irgendwann dann verläßt, fühlt man sich innerlich absolut leer bzw. voll von Zweifeln und Dunkelheit.
Und wenn das mir so ging, als es noch "harmloser" war, wird es jetzigen Aussteigern wohl zum Teil noch härter treffen.
  • 0

#5
schatz

schatz

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 259 Beiträge
  • LocationDresden
...manchesmal schein es so, das es "besser" wäre nicht aufgewacht zu sein. Das Leben ist machmal ganz schön hart.
Aber auch wenn man auf einmal nicht mehr alles versteht, sich nicht richtig fühlt.
Das Gott da ist und mich gerade da immer wieder trägt, erlebe ich oft.
Ich will wieder neu sein Wort lesen und verstehen, doch da merke ich, das es mir immer noch schwer fällt.
Wenn ich zurückschaue, bin ich doch froh raus zu sein, auch wenn große Verluste gab. Ich lebe wieder!
  • 0

#6
Guest_Hermann_*

Guest_Hermann_*
  • Guests
Wenn man aufgrund der Erkenntnis, die Gott einem über eine bestimmte Bewegung oder einer örtlichen Gruppe (hier wage ich nicht, "Gemeinde" zu sagen) gibt, diese verlässt, dann bleibt lange hinterher immer noch ein übler Nachgeschmack.

Nämlich deshalb, weil man sich ärgert, solchen Leuten auf den Leim gegangen zu sein. Weil man sich selbst vorwerfen muss, die Sache nicht geprüft zu haben und diesen falschen Lehrern einfach geglaubt hat. "Wenn so viele andere Leute in diese Veranstaltung gehen und freudig mitarbeiten, dann kann es doch nicht verkehrt sein?" Doch - kann es!

Nur, wenn sich die Lehre und das Leben/Verhalten eines Leiters, anhand der Schrift geprüft, als wahr und echt herausstellt, dann kann man sich sicher fühlen. Aber - Achtung! - auch das muss kein garantierter Dauerzustand sein. Verführung kommt auf vielen Wegen und auf leisen Pfoten daher. Daher ist Wachsamkeit von allergrößter Wichtigkeit.

In einer Sekte gefangen gewesen zu sein, ist einem nachher schrecklich peinlich, weil man sich selber nicht von Mitschuld freisprechen kann.

Doch der Gott, der uns aus solchen Irrlehren wie der von Bauer und Konsorten herausholt, der hat Vergebung für uns! Und das ist das Allerwichtigste, was uns dann wieder leben lässt, wie Schatz es sagt. Und der muss es wissen!

Gruß Hermann

  • 0

#7
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25874 Beiträge
  • Land: Country Flag
Danke Hermann!

Das ist ein sehr,sehr wichtiger Beitrag. Schade, dass man es nicht ins Internet rufen kann.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0