Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Neues von Isebel Hill aus Karlsruhe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25216 Beiträge
  • Land: Country Flag
Wir sind nicht beim Maskenball in Venedig!





Die Religion machte die „Einheit Gottes“ zu einem logischen Prinzip und geriet

dadurch in massive Schwierigkeiten. Es wurde versucht Gott Vater, Jesus Christus,

den Heiligen Geist sowie die Söhne in verschiedene Rollen zu pressen und Gott,

einem Maskenspiel gleich, in Wesens- und Erscheinungsbilder darzustellen.

So wurde Gott zu einem ungreifbaren, dem Menschen fernen und fremden Etwas degradiert.



Gott will sich in erster Linie völlig ergreifen, aber nicht verstehen lassen.



Unser Vater, Gott, verbirgt sich nicht hinter einer Maske bzw. hinter irgendeiner Rolle.

Wie er sich offenbart, so ist er auch.

Er ist, der Er ist.

Er erscheint nicht als Vater, Sohn und Geist in von Menschen erdachten Rollen, sondern

Er ist vielmehr Vater, Sohn und Geist.



Bisher erlebten viele Gläubige Jesus Christus durch Kräfte, Wunderwirkungen und sonstige

Erscheinungen – Seine Liebe, Sein Leben und Sein ganzes Wesen aber ist viel, viel mehr.



Wenn die Christen nicht Gott selbst in sich erkennen und aus Seinem Geist leben, sind sie sich

ihres Selbst nie sicher. Ihnen sitzt immer die Angst und die Frage im Nacken, ob Gott die Erlösung

wirklich ernst gemeint hat, oder ob Er sich nur wieder eine neue religiöse Maske aufgesetzt hat.

Diese Masken sind u.a. Religion, Tradition, Vorschriften, Sündenbewusstsein, Gottgefälligkeit und vieles mehr.



ER ist Einer und wir Söhne sind Einer in IHM.



Er hat uns in Sein Ebenbild erschaffen. In Seinem Geist haben wir Gemeinschaft in IHM und damit mit uns selbst.

In IHM gibt es kein langweiliges „Einerlei“!



Wer den Sohn sieht, der sieht den Vater und wird sich dabei selbst erkennen.



Immer mehr Söhne Gottes sind offenbar – Söhne, die aus Seinem Selbst auftreten und die Lügenmasken

herunterreißen!



Die Menschen erkennen an ihnen die Liebe, ihre Kraft, Schönheit, Exzellenz und Allmacht.



Eine weltweite Reformation der Christenheit ist im Gange!



Danke Vater Gott!





Euere



Isabel Hill

Gemeindeleitung



WORT+GEIST Stiftung

Außenstelle Karlsruhe
  • 0

#2
he geiht

he geiht

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 126 Beiträge
  • LocationNiedersachsen
Hallo Rolf,
was ist Zitat und was ist Dein Text?
das ist mir nicht ganz klar.
  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25216 Beiträge
  • Land: Country Flag
Dasist komplett Zitat. Ich habe da nichts kommentiert.


Bisher!!!


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#4
he geiht

he geiht

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 126 Beiträge
  • LocationNiedersachsen
Hallo Rolf,
die Überschrift hatte ich Dir zugeschrieben,
deshalb ja meine Bitte Zitate auch für nicht Insider kenntlich zu machen.
  • 0

#5
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25216 Beiträge
  • Land: Country Flag
Frau Hill hat ja öfter solche Anwandlungen. Dan verschickt sievöllig irrationale Mails. Immerhin erkennt man daramn. dass sie den W+G Weg konsequent weitergeht und verteidigt.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0