Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Taade Voß: Beispiel unbiblischer Manipulation


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27473 Beiträge
  • Land: Country Flag
Man nennt solche Veranstaltungen bei W+G "Erweckungskonferenz."
Tatsächlich erkennt man hier allerdings, wie religiös angestrichene, satanische Manipulation funktioniert. Was von sich gibt, ist aus biblischer Sicht kompletter Unsinn. Gepaart mit seinem zeitweiligen Geschrei und seiner gelegentlich lästerlichen betonung wirkt so ein Vortrag allenfalls abstoßend.







"Der Liger"





Taade Voß, 19.3.2011 "Erweckungskonferenz"


Rezension: Rolf Wiesenhütter

Voß fabuliert einmal mehr vom "neuen Menschen", der nur bei W+G zu haben ist. Tatsache aber ist, dass man bei W+G keine Erneuerung erfährt, sondern dass aus meiner Sicht eine faktische Entmenschlichung stattfindet. Der Verzicht von Verstand und Seele macht die Menschen offensichtlich zu monsterhaften Robotern, die nicht mehr auf Gott, sondern auf die Willfährigkeit ihrer Sektenanführer ausgerichtet sind.

Gottes Wort ist lediglich das Mittel zur Manipulation von Menschen. Voß schreit wieder einmal wieder wie ein Marktschreier, als er den Leuten einbläut, wer Gott gefallen wolle, müsse die sündige Natur anziehen, die W+G immer dreister "predigt."

Wie immer geht das nur durch die Herabwürdigung des tatsächlichen Christentums. Man brauche das alles nicht machen, was im Christentum gelehrt würde, denn der neue Mensch sei aus Gott erschaffen, für den man nichts tun müsse.

Gegen die katholische Kirche lästert Voß ab, indem er ein Gebet nachäfft und damit die Meute zum kreischen bringt. Das jemand betet, er komme zu Jesus um Sündenvergebung zu bekommen, findet Voß nicht nur lächerlich, sondern vor allem extrem. Denn W+G "Söhne" sind ohne Sünde. Mit dem Christen, schreit Voß, habe ich nichts zu tun. Es gibt keine Übereinstimmung. Wie Recht Voß hat. Die gesamte Lehre von W+G hat nichts mit Christentum zu tun. Es geht bei W+G um eine Höllenlehre, die das Gegenteil dessen predigt, was Gottes Wort aussagt. Aus meiner Sicht geht es ausschließlich um eine Gehirnwäsche, die verheiratete Menschen dazu bringt, die Sünde des Ehebruchs fortgesetzt zu begehen.

Das vergleicht Voß mit einer neugezüchteten Tierart, genannt der "Liger." Eine Kreuzung aus Löwe und Tiger, ein Tier, dass es zuvor nicht gab. Voß bekennt also im übertragenen Sinn nichts weiteres als die Vermischung, die bei W+G aus der willkürlichen Zitierung von Bibelstellen, gepaart mit satanischen Elementen und Techniken besteht. Dazu würden dann die Christen sagen, so etwas gibt es nicht, obwohl es ja diese Neuzüchtung, den Liger definitiv gäbe. Deshalb sei auch der "neue Mensch" auf einmal da. Auch wenn es theologisch nicht haltbar sei, so würde es trotzdem geschehen. Schließlich sei es für viele auch nicht haltbar, dass Heilungen geschehen, und dennoch würden sie passieren. Man muss also über Liger reden, damit du Bewusstsein über deine neue Schöpfung hast. Du wirst ja in der Salbung verwandelt, die sei einfach da, so dass man in der Wirklichkeit verwandelt würde.
Ich frage mich, wie primitiv man eigentlich sein muss, um auf so viel Dummschmarrn einzugehen. Das Menschen so einen Unfug glauben, wie ihn Taade Voß unter die Leute bringt, kann für mein Dafürhalten nur das Ergebnis einer perfekten Gehirnwäsche sein. Jeder normal denkende Mensch wird sich wohl n den Kopf fassen und sich fragen, wie man sowas glauben kann. Verstehen kann man das allenfalls durch die ständigen Komplimente an die Zuhörer, denen suggeriert wird, wie toll sie angeblich seien, und dass sie alle Freiheiten haben, die sie haben wollen. Viele Menschen fallen darauf herein, weil sie möglicherweise sonst bisher wenig Anerkennung bekommen haben. Das sie übelst manipuliert werden, merken sie dabei nicht. Wenn das dann irgendwann in wirtschaftlicher Armut und seelischer Zerstörtheit in der Folge sexueller Ausbeutung endet, wie etliche Aussteiger berichten, ist natürlich niemand andrer verantwortlich, als man selbst. Schließlich hat man ja bereitwillig und freiwillig alles gemacht. Die Indoktrination wird dabei von den verantwortlichen W+G`lern völlig ausgeblendet. Schon früher habe ich das Psychomanipulation genannt. Mein Verständnis von dem, was bei W+G passiert, ist die gewissenlose Zerstörung von Menschen, die oft genug vor den Scherben ihres Lebens stehen, die durch Fremdbestimmung einer satanischen Irrlehre verursacht wird.

Man hätte es ja vorher nie verstanden, aber der neue "Geistmensch" den nur W+G hervorbringt, der versteht plötzlich alles. Diese obskure Erneuerung, die hier geschieht, sei die Basis dafür, dass man keine Probleme mit der "neuen Lehre" habe, die dort verkündigt wird. Es käme ja geradezu darauf an, das Menschliche abzulegen. Dass dadurch das Unmenschliche hervorkommt, wird freilich nicht gesagt.

Man muss also nach der Manipulation von Voß so ein "göttlicher Liger" werden. Dann werde man also merken, dass man ja gar kein Mensch mehr sei. Man werde dadurch ein Gottessohn. Und daher sei man auch kein religiöser Mensch. Wenn man erst ein solcher Liger geworden sei, dann könne man aus dieser Bestimmung auch nicht mehr heraus. Dann müsse man ein solcher Liger für immer bleiben. Und ihr seid halt einfach dieser "Sohn." Daher musst du von deinen neuen Fähigkeiten ausgehen.

Nun sei ja nur noch die wichtigste Frage zu klären, die heißt: Wie fühlt sich denn so ein neuer Mensch? Als Liger? Man fühlt sich sanftmütig, locker, entspannt. Er denkt auch nicht viel nach. Er hat ein Interesse: Fressen! Sein altes Leben kennt er nicht mehr. Er kann sich nicht mehr dran erinnern. Völlig vergessen. Das ist ja das Gute am Neuen. Du vergisst einfach alles. Dein bisheriges Leben. Denkst nicht mehr drüber nach. Dadurch entspringt ein Bewusstsein. Man entdeckt seine Fähigkeiten, seine Stärke, man wird sich darüber klar, dass man Neu ist. Du kannst jetzt alles andere vergessen, denn hier ist ja Gott. alles was sie dir vorher erklärt haben, wie du zu Gott kommst, ist gelogen. Du bist ein armer Sünder, das ist ja gelogen. Du gehst in die Herrlichkeit und alles andere ist Unsinn. Du bist ein Sieger durch dein Bewusstsein. du bist der stärkere. Der Geist der hier ist zeigt Dir das.

Jetzt bist Du ja da drin. Du wolltet es ja. Du hast ja gesagt: Jesus Christus sei mein Herr. Du brauchst aber einen, der Dir das neue Leben zeigt. Um den Christus zu erkennen, brauchst Du einen Christus. Wenn Du einen siehst, dann musst Du hinterher. Damit will ich meine "Predigt" beenden. Früher hattest Du nur das Buch, die Bibel, und was draus gemacht wird, aber jetzt sind ja die neuen Menschen schon da, die ihre Energie abstrahlen, die in Dich hineingeht. Und dadurch merkst, Du, Du bist ja tatsächlich dieser neue Mensch, eine völlig neue Schöpfung.

Amen!
  • 0