Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!

Zeichen des Abfalls in unserer Zeit


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
35 Antworten in diesem Thema

#21
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag

Das mit der Stabilisation ist so eine Sache, wäre schon diesen Zustand dauerhaft halten, wenn da nur nicht immer der Alltag wäre Smile


Shalom Beck,
ich denke, dies ist der tägliche Glaubenskampf, den wir immer wieder neu kämpfen müssen.
Darum sollen wir uns ja auch weitgehenst aus den Dingen der Welt heraushalten um nicht ständig wieder von den Versuchungen heimgesucht zu werden.

Der Spruch: "Wahrer Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen" hat schon seine Berechtigung, denn wir müssen uns auch täglich mit den wahren Bedürfnissen
auseinandersetzen. Und da hat jeder eben so sein eigenes Maß.

Wichtig ist mir, darauf hinzuweisen, dass die Beschäftigung mit den Dingen der Welt nicht zu einer Trennung von Gott führen darf.

Den "Rest" erledigt dann Gott für uns, denn er weiß genau wessen wir tatsächlich bedürfen.
Und er wird uns alles Notwendige zur rechten Zeit zubilligen.
Darauf müssen wir fest und zweifelsfrei vertrauen.

GS
Gucki
  • 0

#22
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25261 Beiträge
  • Land: Country Flag
Gut, das dieses Thema im internen Bereich verhandelt wird. Ich glaube, dass der Anspruch, von Gott bereits alles Wissen über Gottes Wort empfangen zu haben, von mindestens 99% aller Leser als überheblich empfunden wird.

Da uns Gottes Wort eindeutig lehrt, dass alle Erkenntnis Stückwerk ist, schließt dies definitiv aus, das irgendwer ausser Gott selbst völlige Erkenntnis hat. Das man diese Erkenntnis im Bereich der Unitarier findet, schließe ich dagegen aus.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#23
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag

Ich glaube, dass der Anspruch, von Gott bereits alles Wissen über Gottes Wort empfangen zu haben, von mindestens 99% aller Leser als überheblich empfunden wird.


Shalom Rolf,
ich vermute mal, die obig zitierte Aussage von Dir ist auf mich gemünzt.
Nun, ich habe nirgendwo behauptet alles Wissen zu "besitzen" bzw. empfangen zu haben.
Was aber nicht ausschließt, dass mir Vater einen "Gesamtüberblick" gegeben hat.

Würde ich mir meiner Erkenntnisse als absolut bewusst sein, würde ich anders argumentieren und weniger Fragen stellen.
( Leider scheint es hier aber so zu sein, dass auf direkte Fragen keine/selten Antworten gegeben werden, weshalb ich davon ausgehen muss, dass meine persönlich erfahrenen Antworten wohl korrekt zu sein scheinen. )

Da uns Gottes Wort eindeutig lehrt, dass alle Erkenntnis Stückwerk ist, schließt dies definitiv aus, das irgendwer ausser Gott selbst völlige Erkenntnis hat.

Wie schaut es dann aber mit Menschen aus, in denen Gott wohnt, und durch welche Gott spricht ? ( Ich erwähne ganz nebenbei unseren Herrn. )
Oder ist es heute auszuschließen, dass es solche Menschen heute (noch) gibt ?

Das man diese Erkenntnis im Bereich der Unitarier findet, schließe ich dagegen aus.

Kann es vielleicht sein, dass man dazu Unitarier sein/werden muss, um zu dem kleinen Überrest zu gehören, der das Ziel ( Gott ) erreicht ?

GS
Gucki
  • 0

#24
Beck

Beck

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 209 Beiträge
Der Heilige Geist und der Gottes Geist, worin bestehen die Unterschiede?
  • 0

#25
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25261 Beiträge
  • Land: Country Flag
Aus meiner Sicht gibt es da keinen Unterschied.


Herzlicher Grüße


Rolf
  • 0

#26
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag

Aus meiner Sicht gibt es da keinen Unterschied.


Shalom Rolf,

grundsätzlich hast Du damit Recht, denn die Quelle ist immer die Gleiche.

Eine Unterscheidung kann man jedoch darin treffen, dass Gottes Geist zwei Wirkrichtungen ausüben kann.

1. Die Wirkung von außen = Salbung, welche bis zu Christus idR. für die Zeiten des AT gültig war.

2. Die Wirkung von innen = Innewohnung oder Geistestaufe, welche erst nach Christus möglich wurde durch die Wiedergeburt.

Die 1. Wirkungsweise kann bereits vor der klaren Bekehrung erfolgen und führt zur Erkenntnis der Sünde und zur Buße.
Die 2. Wirkungsweise kann aber erst nach klarer Bekehrung und idR. nach der Bekenntnistaufe erfolgen.

In beiden Fällen ist dabei der Vater der Ursprung.

GS
Gucki
  • 0

#27
Beck

Beck

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 209 Beiträge
Hi Gucki,

leider verstehe ich kein Wort von dem was du schreibst. Wieso zwei Wirkrichtungen? Ist es nicht nur eine zeitliche Abfolge?
Was genau ist nun der Unterschied für dich zwischen Heiliger Geist und Gottes Geist? Könntest du das noch mal für mich deutlicher fassen?
  • 0

#28
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25261 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich denke, das bedeutet, dass dass der Heilige Geist wirkt wie er will und das man dafür nicht zwei unhterschiedliche Begriffe braucht.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#29
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom Beck,

wie es Rolf bereits geschrieben hat, gibt es da keinen Unterschied, da es sich in beiden Begriffen um die gleiche Quelle handelt.
Und ebenfalls richtig handelt dieser Geist "nach eigenem Ermessen".
Bei der zeitlichen Abfolge geht es in erster Linie darum, dass der Geist zu Beginn ohne Mitwirkung des eigenen Wollens nur von "außen" wirken kann.
Bei der Geistestaufe, oder dem "Verinnerlichen" des Geistes Gottes, ist bereits die eigene Mitwirkung, das Wollen des eigenen Geistes mit aktiv, wodurch dieses innere Wirken des Geistes Gottes eine viel stärkere Erfahrung und Wirkung erzeugt.

Man braucht also tatsächlich keine 2 unterschiedlichen Begriffe.
( Ich weiß auch nicht, warum in der Bibel diese beiden Begriffe verwendet werden. Durch diese Begriffsverwirrung ist mMn. auch die Irrlehre der separaten "Personifizierung" des heligen Geistes entstanden. )

GS
Gucki

PS: Du kannst mir Deine Fragen auch als PN senden.
  • 0

#30
Beck

Beck

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 209 Beiträge
Hi Gucki,

da hätt ich noch Fragen, ich scheue mich aber den Thread für meine Belange zu verbiegen. Vielleicht finde ich einen passenden Thread dafür :smile:
  • 0

#31
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag

Hi Gucki,

da hätt ich noch Fragen, ich scheue mich aber den Thread für meine Belange zu verbiegen. Vielleicht finde ich einen passenden Thread dafür :smile:


Hallo Bruder Beck,

ich wollte gerne wissen, ob Du denn einen Faden gefunden hast, wo Deine Fragen gestellt wurden ?
Falls nicht, darfst Du mir Deine Fragen auch gerne über eine PN an mich stellen.

LG
Gucki :smile:
  • 0

#32
Beck

Beck

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 209 Beiträge
Hallo Gucki,

lang ist es her :smile:

Also aktuelle Fragen habe ich zur Zeit nicht, ich bin ja damals auch nicht geblieben. War ja doch etwas holprig im Evolutionspfad. Ich denke auch nicht, dass ich lange bleibe, denn ein Forum ist im Grunde genommen nichts für mich.
  • 0

#33
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag

Hallo Gucki,

lang ist es her :smile:

Also aktuelle Fragen habe ich zur Zeit nicht, ich bin ja damals auch nicht geblieben. War ja doch etwas holprig im Evolutionspfad. Ich denke auch nicht, dass ich lange bleibe, denn ein Forum ist im Grunde genommen nichts für mich.


Shalom Shabbath lieber Bruder,

ja, lang ist es her, aber ich habe meine Hoffnung niemals verloren, darum bin ich hier geblieben. Ich habe mir damals vorgenommen hier nicht mehr zu schreiben, weil damals der "Gegenwind" für mich unerträglich wurde. Nun habe ich aber festgestellt, dass meine Beiträge sehr häufig gelesen werden, darum habe ich mein selbstauferlegtes Schreibverbot aufgehoben.

Ich denke mir, dass nun ein wenig "Gras" über die Meinungsgegensätze gewachsen ist, und die Zeit vielleicht ausgereicht hat, einige Dinge in aller Ruhe zu überdenken. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn hier wieder eine "normale" Gesprächskultur eingekehrt ist.

Es gibt viele Dinge, die NUR durch den Geist Gottes beurteilt werden können, und meine Hoffnung war, dass dieser Geist Gottes, in meiner Zeit der Stille hier, unbeeinflusst wirken konnte.

Ich werde dies aufmerksam beobachten.

Wünsche allen Lesern ein gesegnetes Wochenende

Gucki
  • 0

#34
Beck

Beck

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 209 Beiträge
Hallo Gucki,

wie es scheint, schreiben auch nicht mehr viele Leute hier und neue Forumsmitglieder können es noch nicht. :smile:
Damit senkt sich auch eine gewisse Stille über das Forum. Vielleicht sogar eine Phase der Besinnlichkeit.

Auch dir ein angenehmes und gesegnetes Wochenende

:smile:
  • 0

#35
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25261 Beiträge
  • Land: Country Flag

Ich habe den Tread jetzt nach einer größeren Distanz nochmals gelesen. Tatsächlich ist es so, dass man den Heiligen geist vom Wort nicht trennen kann. Wenn ich Gottes Wort nicht anfange zu studieren, hat der Heilige Geist auch nichts, wohin er mich leiten kann. Wenn ich aber Gottes Wort studiere, ist es zuvor unabdingbar, in eine persönliche Beziehung zu Jesus eingetreten zu sein. Der Heilige Geist ersetzt nicht das Wort, sondern er bestätigt es. Wenn ich also mit Jesus verbunden bin wie die Rebe am Weinstock, und ich lese Gottes Wort, dann wird der Heilige Geist tätig und weist meine Gedanken in die Wahrheit des Wortes Gottes. Das hat, wie Gucki schon richtig erklärt hat, nichts mit dem Buchstaben des Wortes zu tun, an den sich viele klammern. Gott sagte nicht: Ich wache über den Urtext, sondern "ich wache über mein Wort."

 

Wie oft sitze ich über Texten zur Vorbereitung von Predigten, Vorträgen und Buchmanuskripten im stillen Gebet und erkenne plötzlich Zusammenhänge, die mir zuvor nicht deutlich wurden, obwohl ich die Verse schon vielfach gelesen hatte. Auf einmal passt alles zusammen. Der Heilige Geist leitet meine Gedanken und bestätigt Gottes Wort.

 

Leider haben einige dieses Forum wieder verlassen, weil ich den Dispensationalismus kritisch beleuchtet habe.

 

Herzliche Grüße

 

Rolf


  • 0

#36
Roerlo

Roerlo

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 7 Beiträge
  • Land: Country Flag

Hallo Rolf,

die letzte Antwort zu den Fragen nach dem Heiligen Geist, die Du gegeben hast, ist auch meine Erfahrung. Manche anderen Aussagen vorher von verschiedenen Leuten sind sicherlich ehrlich gemeint, tragen aber eher zur Verwirrung bei. Danke für die klare Aussage.

Roerlo


  • 0